BigProfiles

BigProfiles-logo

Geomarketing und künstliche Intelligenz zur Kundenakquise und zur Stärkung der Kundentreue

Geomarketing und künstliche Intelligenz zur Kundenakquise und zur Stärkung der Kundentreue

Aufgrund der Tatsache, dass die Anzahl der Smartphone-User ca. 6,64 Milliarden beträft (beinahe eines pro Bewohner weltweit), kommt einem zunehmend der Begriff „Geomarketing“ unter, nämlich eine Art des digitalen Marketings, das auf BigData basiert, sich jedoch stark auf die geographische Position (Geolocation) des Users bezieht.

Diese Geo-Informationen werden gesammelt seitens Brands und Händlern mittels Services und Anwendungen, die zuerst die Zustimmung des Users abfragen. Solche Unternehmen sind in etwa Maps, Navigatoren, soziale Netzwerke, Sport-Apps, Travel- & Tourism-Apps, Wetter-Apps etc., alles Services, die Teil des täglichen Lebens geworden sind.

Die gesammelten Daten betreffen die geographische Position einer Person in Echtzeit, um daraus für den User interessante Orte (ermittelt durch Vorlieben, vergangenes Verhalten und verschiedene andere Metriken) und naheliegende Services und Aktivitäten auszugeben, die zu den individuellen Bedürfnissen des Users passen könnten.

Bereits aus diesen Daten ergeben sich die Themen für ein datengetriebenes, prediktives Marketing und vor allem die Personalisierung durch personenspezifische und maßgeschneiderte Kommunikation.

Es ist anzumerken, dass Geomarketing jedoch nicht das ledigliche Referenzieren eines spezifischen Point-of-interest in der Umgebung ist, sondern etwas, das eine Interaktion mit dem physischen Geschäft selbst einleitet. Die Verhaltensmuster innerhalb eines Geschäfts selbst haben sich verändert, da jetzt vor dem Erwerb eines beispielsweise neuen Fernsehers, die User zuerst online recherchieren, nach den Eigenschaften der verschiedenen Modelle, nach ihren Performances, und Bewertungen, Meinungen und Reviews studieren und Preise vergleichen.

Die Vorteile der Implementierung von Geomarketing-Strategien für das eigene Business sind vielseitig und enorm.

Erstens, ist es möglich über digitale Tools sehr spezifische Zielgruppen anzusprechen. Für ein Restaurant in der Provinz von Rom ist es unnötig, Angebote für Mittagsmenüs an einen User aus der Provinz von Mailand zu bewerben, außer dieser befindet sich gerade in Rom-Nähe.

Wenn es stimmt, dass Loyalität das wahrhafte Ziel jedes Business ist, dan ist Geomarketing ein optimaler Verbündeter diese zu erreichen. Mit den angemessenen Werkzeugen ist es möglich, ernsthaft personalisierte Erfahrungen und Customer Journeys zu erstellen, die vom physischen Store in die digitale Welt übergehen, mit Berührungspunkten aufgebaut einer Perspektive, die alle Kanäle umfasst.

Weiters ergeben sich enorme Möglichkeiten in Up-Selling und Cross-Selling.

Auch hierbei muss der digitale Kanal chirurgisch eingesetzt werden. Es geht nicht mehr darum ziellos an die gesamte Kundschaft mit tendenziell zu vielen Angeboten und Kommunikationen heranzutreten, stattdessen kann ein immer mehr eins-zu-eins Dialog mit jedem Kunden erstellt werden, mit Angeboten, die angepasst sind auf den individuellen User, seine Charakteristika, Vorzüge, vergangenes Verhalten und mögliche Bedürfnisse.

Außerdem ist der ausschlaggebende und interessante Aspekt, dass auf diese Art ein konstruktiver Feedback-Loop ausgelöst wird. Je besser der Customer bekannt ist, umso besser kann er auf dem geeignetsten Weg erreicht werden, womit sein Profil darum weiter vertieft wird. Immer mit der benötigten Aufmerksamkeit auf Privacy und Einverständniserklärung der Informationsangaben.

Condividi