BigProfiles

BigProfiles-logo

Verbesserung der Spenderbeibehaltung für Non-Profit Organisationen in 2024

Verbesserung der Spenderbeibehaltung für Non-Profit Organisationen in 2024

Die Entwicklung des Fundaments an Spendern ist entscheidend für jede gemeinnützige Organisation, aber oftmals ist es verlockender mehr in die Akquise neuer Spender zu investieren als in den Ausbau der vorhandenen Donor-Base. Diese Mindset befindet sich allerdings im Wandel, durch stärkeres Bewusstsein der Wichtigkeit derjenigen Spender, die bereits am Unternehmen beteiligt sind.

Wir haben bereits in diesem Artikel gesehen wie Non-Profit Unternehmen effiziente Akquise-Kampagnen auf die Beine stellen können, die zu einer Erhöhung der Anzahl an Spendern führen. Heute behandeln wir, wie die bereits gefundenen Spender treu gehalten werden mit Strategien zur Spenderbeibehaltung, mit und dem Ziel, die Anzahl regelmäßiger Spender zu erhöhen.

Die Spender einer Non-Profit Organisation können in 3 Kategorien unterteilt werden: regelmäßige, die auf wiederkehrender und kontinuierliche Weise spenden, One-Off, die einmalig spenden, und lapsed, die das Spenden vor einem bestimmten Zeitraum gekündigt haben. Diese dritte Gruppe ist nicht eindeutig definierbar, weil Sie durch die Database und History des jeweiligen Unternehmens bedingt ist; in der Regel wird ein Spender als lapsed betrachtet, nach einem vergangenen Zeitraum von entweder 12, 18 oder 24 Monaten nach der letzten getätigten Spende.

Das Ziel von Non-Profits ist, so viele Spender wie möglich in regelmäßige Spender zu konvertieren, um dadurch den stabilen Basisertrag zu erhöhen und immer mehr Initiativen für die jeweilige non-profit Tätigkeit umsetzen zu können. Es wird geschätzt, dass es 10-mal kostenaufwändiger ist, einen neuen Spender anzuwerben, als neue Spenden von bereits bestehenden Spendern zu erhalten.

Oftmals wird jedoch der Fehler begangen, die One-Off und Lapsed-Spender zu sehr drängen zu wollen, durch wiederholtes Anfragen der Wiederaufnahme des Spendens, während die regelmäßigen Spender in Vergessenheit geraten. Diese sind jedoch gerade diejenigen, die erhöhte Pflege benötigen, da sie nicht nur im Bild über die aktuellen Initiativen der Organisation bleiben müssen, sondern auch Kommunikationen erhalten müssen, die das Vertrauenslevel aufrechthalten, um ihren Ausstieg aus dem Spenderverhältnis zu verhindern.

Um effiziente Kampagnen zur Spenderbeibehalten umsetzen zu können, ist es also nötig, dass die Non-Profit Organisationen eine detaillierte Analyse aller ihrer Spender, der regelmäßigen, der One-Off und lapsed, durchführen, um maßgeschneiderte Kommunikation mit allen von ihnen zu konstruieren, die fähig ist, sich an ihre Bedürfnisse und Vorstellungen zu binden, um ihre Miteinbeziehung ins Unternehmen zu erhöhen.

All das kann heute auf eine sehr simple Weise realisiert werden, indem zeitgemäßen Technologien Vertrauen gegeben wird, wie der künstlichen Intelligenz. Diese ermöglicht, eine umfassende Analyse der Donor-Base durchzuführen, um die besten Methoden und die geeignetsten Kontaktkanäle für die Interaktion mit jedem einzelnen Spender definieren zu können, und um so deren Umwandlung in regelmäßige Spender zu vereinfachen, oder wenn dies bereits der Fall ist, ihren wirtschaftlichen Beitrag an das Unternehmen zu erhöhen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie AI für diese Zwecke in Ihr Non-Profit Unternehmen integrieren können:

Besuchen Sie unsere Seite www.bigprofiles.com/de und fragen Sie eine kostenlose Demo der AI-Plattform BigProfiles an, die erste, die für die Non-Profit Realität entwickelt ist und auch ohne jegliche Expertise in Data-Science verwendbar ist.

Condividi